Seitenanfang
2007: a dream becomes reality - Ali & Willi vor dem Nordkap2007: mit den Freunden vom RSV ins Saarland2011: L’Alpe d’Huez - ein Muss für jeden Randonneur2012: auf dem Weg nach Wien über die Großglockner Hochalpenstraße2014: Ali vor der malerischen Kulisse von Istanbul2016: Joachim und Ali Auf dem Weg nach Rostow am Don

Navigationslinks überspringenHome Fahrrad

Hier möchte ich einem interessierten Publikum meine Fahrradtouren vorstellen. Im Jahre 1989 fing alles an. Am ersten Vatertag, nach der Geburt meiner Tochter, war es soweit. Als Saarländer hatte ich die Idee mit dem Fahrrad hemm se fahre. Zwei gute Freunde von mir waren sofort dabei. Was mit einem Eduscho-5 Gang Herrenrad begann, war der Beginn unzähliger Radtouren, die mich bisher in viele Ecken Europas führten.

Im Laufe der Jahre habe ich viele interessante Touren zurückgelegt. Auf den meisten Touren wurde ich von meinem Freund Willy begleitet. Seit 2010 begleitet mich mein Freund Joachim auf den Etappen von "Project sixty", was wir in 2017 erfolgreich abschlossen. Die Touren habe ich in größeren Blöcken dokumentiert:

Tour-BlockBeschreibung - direkt zu den BildernJahre on tourAnzahl FahrtenkmØ km pro taghmØ hm pro tagPresse
every year again 6334.53313730.060910Presse Stimmen
a dream became a reality 5476.51213880.1701.705Presse Stimmen
project sixty 9779.809127125.5291.630Presse Stimmen
Nachtfahrten 567331228.5701.428Presse Stimmen
RTF & andere 9212.48911830.0561.431Presse Stimmen
Saarland 10162.90918131.0781.942Presse Stimmen
a new tradition is born 1111769698.235748Presse Stimmen
Im Jägerhaus da wartet Santa Claus 77384543.299471Presse Stimmen
Giro d´Italia 2017
Der 100. Giro d'Italia beinhaltet 5 Bergankünfte, 2 mäßig lange Einzelzeitfahren und eine Königsetappe mit Ziel im Tal rund ums Stilfser Joch. Nach den ersten 5 Renntagen auf den italienischen Inseln Sardinien und Sizilien wird der Stiefel - wie eigentlich immer - von Süden nach Norden durchquert. Schließlich kulminiert der Giro 2017 in einer anspruchsvollen Alpenwoche. Allerdings geht es mit der Kletterei bereits früh auf Sardinien und Sizilien los, so dass die Klassementfahrer nicht alles auf die Schlusswoche ausrichten können. So gibt es vor den Alpen bereits 2 Bergankünfte - Ätna und Blockhaus - sowie ein hügliges Einzelzeitfahren in Umbrien. Auch noch vor der schwierigen letzten Woche steht am Alpenrand die Bergankunft von Oropa auf dem Programm. Nach dem letzten Ruhetag wird das Finale mit der Stelvio-Etappe eingeläutet, die auch den Mortirolo beinhaltet. 2 Tage später endet eine intensive Dolomiten-Etappe mit einer Bergankunft in St. Ulrich im Grödner Tal. Und auch an den letzten 3 Tagen gibt es keine Ruhepause mit 2 weiteren Bergetappen und dem abschließenden flachen Einzelzeitfahren nach Mailand.
4434.89911370.4401.638Presse Stimmen
   26133.037127387.4371.484 

Alle meine "Europa-Touren" habe ich in www.bikemap.net hinterlegt.